Der Kongress 2015

Der Tag

Ehrenamtliche und berufliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Kirchenverordnete, Propstei- und Landessynodale der Evangelisch-lutherischen Landeskirche in Braunschweig sind eingeladen,

  • ihre Erfahrungen, Ideen und guten Beispiele vorzustellen,
  • mit Anderen über den Weg der Kirche zu diskutieren,
  • Anstöße zu erhalten, die die eigene Arbeit befruchten,
  • die Kirche als Gemeinschaft zu erleben,
  • Spiritualität zu teilen,
  • Motivationsquellen zu entdecken,
  • nach der kirchlichen Identität zu fragen,
  • Anregungen und Wünsche gegenüber der Kirchenleitung zu formulieren.

Die Erwartungen

Wie lauten die entscheidenden Fragen für Heute und Morgen?

Wie geht´s der Kirchengemeinde

Was passiert eigentlich an dieser „Basis“ der evangelischen Kirche?

Sind die überall anstehenden Reformen für das Leben in Kirchengemeinden förderlich oder sind sie eher hinderlich?

Wie verstehen sich Kirchengemeinden überhaupt selbst?

Welches Bild haben sie von sich selbst?

Wie groß ist das Engagementpotenzial?

Wie haben Kirchengemeinden die Entwicklungen der letzten Jahre erlebt und welche Perspektive sehen sie für die Zukunft? Steuern sich die Gemeinden bewusst selbst, lassen sie sich eher treiben, oder erleben sie sich gar als Opfer der Prozesse?

„Allen diesen Fragen muss genauer nachgegangen werden, um auf dieser Grundlage kirchenleitendes Handeln kompetent beraten zu können.“ (aus: Die Kirchengemeinde-Umfrage des Sozialwissenschaftlichen Instituts (SI) der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), 2012, Seite 9)